Schnelle Lieferung
Ab 75 EUR versandkostenfrei!
Sicher und zertifiziert

Teichpflege im Frühjahr

Nach der Winterpause hat der Teich oft eine gründliche Reinigung nötig. Laub und Pflanzenreste müssen entfernt werden. Dabei solltest Du auch gleich die Filter kontrollieren und die Wasserqualität überprüfen. Mit unseren spezifischen Präparaten kannst Du das Wasser verbessern und das im Frühjahr wieder verstärkt auftretende Algenwachstum vorbeugend hemmen. Bei gründlicher Arbeit werden es Dir die Koi mit bestem Gedeihen danken.

Grundreinigung im Frühling

Beginne mit den Arbeiten erst, wenn die Koi ihre Winterruhe beendet haben. Dazu muss das Wasser durchgängig mindestens eine Temperatur von 8° Celsius haben. Bei Temperaturen um die 5° Celsius bewegen sich die Fische kaum und würden durch jede Störung unnötige Energie verlieren. Entferne mit einem Kescher oder einer geeigneten Harke altes Laub und Äste, die in den Teich gefallen sind. Gehe dabei auch über den Boden, denn nach einer Weile sinken die Pflanzenreste nach unten und modern dort langsam vor sich hin.

Schlamm entfernen

Unangenehme Gerüche sind oft ein Zeichen für Fäulnis und unerwünschte Zersetzungsprozesse. Falls Dir beim Teich reinigen schlechte Gerüche in die Nase dringen, ist es sehr wichtig, schnell zu reagieren, damit Deine schönen Koi keinen Schaden nehmen. Fall sich eine Schicht aus Schlamm gebildet hat, kannst Du mit unserem TeichschlammEntferner nachhelfen. Dieses Produkt baut den organischen Teichschlamm ab und oxidiert die Sedimentschicht. Die enthaltenen Klarwasserbakterien bauen Pflanzenreste, Algen und Fischgifte ab. Mit einem Teichschlammsauger saugst Du zuerst den größten Teil des Schlamms auf mechanischem Wege ab. Den Rest erledigt der TeichschlammEntferner schnell und zuverlässig.

Filter reinigen und starten

Im Winter werden die biologischen Filter ausgebaut und frostsicher gelagert. Bei dieser Gelegenheit hast Du sicher schon die Filtermedien gereinigt. Falls nicht, solltest Du dies jetzt nachholen, bevor sie wieder in Betrieb genommen werden. Die UV-Lampen kann man jedes Jahr wechseln, um eine bestmögliche Leitungskraft zu erhalten. Wenn Du den biologischen Filter neu startest, wird die UV-Lampe erst einmal nicht mit eingeschaltet. Sie würde die für die Reinigung neu anzusiedelnden Bakterien gleich wieder abtöten. Fülle einen Filterstarter ein und nimm den Filter in Betrieb. Nach ungefähr zwei Wochen kannst Du die UV-Lampe einschalten. Jetzt dürften sich die Filterbakterien genügend vermehrt haben, damit ein reibungsloser Betrieb gewährleistet ist.

Pflanzen einsetzen

Im Frühjahr kannst Du die Pflanzen im Teich gut pflegen und neu arrangieren. Bestehende Stöcke werden durch Teilung vermehrt und zu groß geratene Büsche können reduziert werden. Bei umfangreicheren Arbeiten ist es ratsam, die Fische in ein separates Becken umzusetzen oder einen Bereich im Teich für sie abzusperren. Achte beim Umsetzen darauf, dass die Wassertemperatur im neuen Becken möglichst gleich mit der Teichtemperatur ist. Der Unterschied sollte maximal 2° Celsius betragen. Größere Unterschiede würden den Koi großen Stress verursachen, der zu Krankheiten und unter extremen Umständen sogar zum Tod führen könnte.

Neue Pflanzen werden am besten mit Pflanzkörben eingesetzt. Das erleichtert die spätere Pflege und dämmt ein unkontrolliertes Wachstum ein. Die Pflanzen werden mit Kies beschwert, damit sie nicht auftreiben und gut anwachsen. Wenn Du für die Reinigungs- und Pflanzarbeiten in den Teich steigen musst, ist es praktisch, eine Wathose oder einen Neoprenanzug anzuziehen.

Frischwasser einlassen

Falls sich der Wasserstand im Teich über den Winter sehr verringert hat, musst Du Frischwasser nachlassen. Achte auch hier auf eine möglichst geringe Temperaturdifferenz. Prüfe vorher die Temperatur des Leitungswassers und arbeite gegebenenfalls mit einer Tonne oder einem Becken, in dem sich das Leitungswasser an die Teichtemperatur angleichen kann. Als idealen Temperaturbereich für das Einlassen von Frischwasser sieht man ca. 5° bis 6° Celsius an. Du solltest diese Maßnahme also möglichst zeitig vornehmen, wenn sich das Wasser gerade zu erwärmen beginnt. Achte dabei darauf, die Fische möglichst nicht zu stören, da sie sich dann noch in der Winterruhe befinden. Mit AQUA-5 DRY MikrobakterienAQUA-BIO-5 Milchsäurebakterien und TeichFit bringst Du das Wasser schnell wieder auf eine erstklassige Qualität.

Maßnahmen gegen Algen

Mit steigenden Temperaturen und stärkerer Sonneneinstrahlung beginnen die Algen wieder vermehrt mit ihrem Wachstum. Durch ein teilweises Beschatten des Teiches kannst Du dem in gewissem Maße vorbeugen. Fadenalgen Vernichter beseitigt bereits entstandene Algen schnell und zuverlässig. Die Fadenalgen werden durch Aktivsauerstoff zerstört. Einen Tag nach der Anwendung kannst Du die abgestorbenen(!) Algen einfach an der Oberfläche abkeschern. Was nach unten gesunken oder zu klein ist, wird von den im Präparat enthaltenen Bakterien restlos und unschädlich zersetzt. Du beugst damit außerdem einem Parasitenbefall und Kiemennekrosen bei Deinen Fischen vor.

Bei der Anwendung der verschiedenen Präparate solltest Du zur Sicherheit regelmäßig das Teichwasser überprüfen. Ist der pH-Wert noch in Ordnung? Sieht das Wasser klar aus? Gibt es ungewöhnliche Gerüche? Achte auf die Herstellerangaben und halte die Dosierungen genau ein. Im Zweifel ist es besser, erst einmal eine niedrigere Dosierung zu verwenden und ein paar Tage abzuwarten.
Bei massivem Algenwachstum empfehlen wir Dir das Produkt AlgoSol forte. Es verhindert über Lichtfilter das Wachstum von Schwebalgen und Blaualgen. Vorbeugend wirken die hochwertigen Produkte ALGENKILLER Protect sowie PhosLock AlgenStopp.

AQUA-5 DRY Mikrobakterien

Zuletzt angesehen