Schnelle Lieferung
Ab 75 EUR versandkostenfrei!
Sicher und zertifiziert

Fütterungstipps für Koi und Teichfische

Im Folgenden geben wir Dir einige Fütterungstipps für Koi und Teichfische. Natürlich hat jeder seine eigene Methode, aber sicher findet man die eine oder andere Anregung zur Verbesserung. Neue Koi- und Zierfischliebhaber finden wertvolle Tipps, die den Start in die Zucht sicherlich vereinfachen.

 

Fuetterungstipps Koi und Teichfische

Futtergrößen

Futtergröβe (in mm)0,2-0,30,3-0,50,5-0,80,8-1,21,2-1,52,03,06,08,010,0
 Länge (in cm) <2 2-3 3 >3 >6 >8 >15 >25 >30 >40

 

Futtermenge

Füttere 2-4 mal pro Tag abhängig von der Fischgröße und nicht mehr als die Koi innerhalb von 5 Minuten fressen können. Entferne alle nicht gefressene Nahrung aus dem Teich, wenn Du zu viel gefüttert hast. Füttere lieber öfter am Tag mit kleineren Portionen, da die Fische keine großen Mengen an Nahrung auf einmal aufnehmen können.

 

Temperaturen

Der Appetit der Koi sinkt deutlich, wenn die Wassertemperatur unter 10°C sinkt. Beachte dies bei der Fütterung. Unterhalb einer Wassertemperatur von 4°C sollten die Koi nicht mehr gefüttert werden.

 

Fütterung von Jungtieren

Jungfische benötigen nach der Dottersackphase nährstoffreiches Futter mit geringer Körnung. Unsere Brut- und Aufzuchtfutter (Evolution, Premium Start) eigenen sich besonders für die jungen Koi und Teichfische. Speziell für die ersten Lebensphasen entwickelt, angereichert mit einem hohen Vitamingehalt und zusätzlicher Immunstimulanz (Beta-Glukan), kann es sehr gute Erfolge in der Aufzucht bringen. Es unterstützt schon im frühen Stadium die Bildung exzellenter, leuchtender Farben. Durch den Zusatz von hochwertigen Fischölen und Fischmehl ist es sehr gut verdaulich. Zum schnellen Wachstum trägt ein hoher Fett- und Proteingehalt bei.

Vorgeschlagene Futtersorten:

 

Fütterung im Frühjahr

Im Frühjahr beginnen die Fische, sich langsam aber noch sehr träge zu bewegen und nach Futter zu suchen - sie erleben eine Aufwachphase. Um die Energiedepots bei den Fischen aufzufüllen und einen Mangel zu vermeiden, wird im Frühling hauptsächlich energiereiches Futter verwendet. Wichtig ist ein hoher Fett- und Proteingehalt der Futtersorten. Bei niedrigen Temperaturen garantiert ein hoher Anteil an Weizenkeimen eine gute Verdauung und eine Stärkung des noch schwachen Immunsystems.

Da die Wassertemperaturen noch nicht sonderlich hoch sind, genügt es, die Fische 2-3 mal pro Woche, später 1 mal am Tag zu füttern. Beginnen kannst Du mit dem Frühjahrsfutter ab ca. 8°C Wassertemperatur. Darunter empfiehlt sich ein sinkendes Futter (Winter Balance).

Vorgeschlagene Futtersorten:

 

Fütterung im Sommer

Im Sommer ist es Zeit, eiweißreiche Nahrung zu füttern, die trotzdem gut verdaulich ist. Futter mit hohem Protein- und Fettgehalt sorgt für ein schnelles Wachstum. So werden die Tiere bereits im Sommer für die kälteren Jahreszeiten vorbereitet. Auch das Immunsystem sollte stabilisiert und Abwehrkräfte gestärkt werden. Durch besondere zusätzliche Bestandteile wie Astaxanthin, Spirulina oder Paprikaextrakt werden Farbe und Glanz der Tiere positiv beeinflusst (Color Intense, Summer Energy Plus).

Naturfutter wie Seidenraupen und Bachflohkrebse fördern den Stoffwechsel der Tiere und wirken unterstützend für das Immunsystem. Zudem sind sie eine willkommene Abwechslung für die Teichfische und als Snack sehr beliebt. Auch unser Backlies ist gesundheitsfördernd – es verbessert die Darmflora, unterstützt die gesunden Bakterien und beseitigt negative Keime.

Bei hoher Sonneneinstrahlung im Sommer wird die Algenbildung im Teich beschleunigt. Um die Wasserqualität nicht noch weiter zu belasten, sind unsere KOIfriend-Futter besonders gut verdaulich - die Wasserbelastung wird deutlich minimiert.

Ab 18°C Wassertemperatur sollten die Fische 2-3 mal am Tag, ab 20°C 3-4 mal am Tag gefüttert werden. Ab 26°C genügt die Fütterung 2-3 mal pro Tag, da bei solch hohen Temperaturen die Zierfische etwas träger sind.

Vorgeschlagene Futtersorten:

 

Fütterung im Herbst

Im Herbst müssen die Energiereserven der Fische aufgebaut werden. Mit den fallenden Temperaturen solltest Du auf Futter zurückgreifen, das einen nicht ganz so hohen Fettgehalt aufweist. Leicht verdauliche, hochwertige Nahrung sollte überwiegen. Ideal sind hier Futtermischungen (Classic-Mix, Living-Colours), die die Tiere mit allen notwendigen Nährstoffen versorgen, die später während der Winterruhe benötigt werden, sowie Produkte auf Weizenkeim-Basis (Wheat Germ). Sollten die Wassertemperaturen auch im Herbst noch recht hoch sein (ca. 12-15°C), kann weiterhin Sommerfutter (z.B. Premium Shine, Top Energy Plus) gefüttert werden. Die Menge an Futter ist dann aber zu reduzieren.

Die Nahrungsaufnahme ist noch relativ hoch, die Häufigkeit der Fütterung geht jedoch wieder zurück – abhängig von der Wassertemperatur. 1-2 mal am Tag genügt, im Spätherbst 1-3 mal pro Woche.

Vorgeschlagene Futtersorten:

 

Fütterung im Winter

Koi und andere Teichfische werden im Winter sehr träge. Die niedrigen Wassertemperaturen führen zu geringem Stoffwechsel und dazu, dass kaum noch Nahrung aufgenommen wird. Wichtig wird nun die gezielte Zufuhr hochwertiger Nährstoffe, die gut verwertbar sind. Bei Wassertemperaturen über 8°C empfehlen wir weiterhin leicht verdauliches Futter wie unser Wheat Germ.

Unter 8°C eignet sich besonders das sinkende Winterfutter (Winter Balance) für eine perfekte Ernährung der Koi. Dieses Futter wurde speziell für die Verwendung in der Winterzeit entwickelt und ist besonders leicht verdaulich. Hochwertiges Fischöl macht dieses Futter im Winter besonders wertvoll.

Fütterung 1-2 mal pro Woche genügt, um die Fische mit ausreichend Nahrung zu versorgen. Unter 4°C Wassertemperatur sollte nicht mehr gefüttert werden.

Vorgeschlagene Futtersorten:

 

Zuletzt angesehen